Der Modifikations- und Non-Avoidance-Ansatz in der Therapie mit stotternden Vorschul- und Schulkindern (zwischen 2 - ca. 12 Jahren)

Termin
07. bis 08. Jänner 2022
Zeiten
FR 09:00 bis 17:00 Uhr
SA 09:00 bis 16:00 Uhr
Ort
Onlineseminar
Unterrichtseinheiten
16 Unterrichtseinheiten
Fortbildungspunkte
16 Fortbildungspunkte
Seminarorganisation
Kompetenzzentrum BiWiFo
Zielgruppe
Logopäd_innen
Kosten
200,-- Euro für Mitglieder eines dem MTD-Dachverband angehörigen Berufsverbandes
400,-- Euro für Nicht-Mitglieder
Teilnehmerzahl
max. 20 Personen
Anmeldeschluss
Voraussetzungen
keine
Weitere Informationen

Bitte Material für Übungen bereitlegen:

  • Wortliste 
  • Liste mit Sätzen 
  • Bilderbuch oder Bildergeschichte
  • Lesetext
  • Außerdem: Spielmaterial für das Freispiel
  • Bilderbuch oder Bildergeschichte
  • 1 Gymnastikband, 1 weiches Stück Schaumstoff

Susanne Gehrer

Inhalt

Inhalte des Seminars:

  • Ätiologie des Stotterns (kurz aktueller Stand der Forschung und Wissenschaft)
  • Symptomatik des Stotterns: Differenzierung Primär- und Sekundärsymptomatik
  • Differentialdiagnostik Stottern versus entwicklungsbedingte Sprechunflüssigkeiten
  • Der Non-Avoidance-  und Modifikationsansatz für stotternden Kinder (3 . ca. 12 jährige) nach Susanne Gehrer  

Es wird praktisch vermittelt, wie die einzelnen Therapiephasen schrittweise sowohl mit sehr jungen Kindern als auch mit älteren Schulkindern spielerisch und kindgerecht umgesetzt werden können.
Der Praxisbezug steht im Vordergrund, so dass es den SeminarteilnehmerInnen nach Teilnahme an dem Seminar möglich ist, eine individuelle Behandlung von stotternden Kindern im Vorschul- und Schulalter
durchführen zu können.

Dies wird durch theoretische Erläuterung von Konzepten, Videobeispielen, Gruppenarbeit und praktische Übungen gewährleistet.

Logicana Logicana
bezahlte Werbung