Therapie spezieller Stimmstörungen - Integrative Stimmtherapie und Stimmpädagogik - Aufbauseminar Modul 3

Termin
12. bis 13. März 2022
Zeiten
1. TAG, SA 09:00-17:00
2. TAG, SO 09:00-17:00
Ort
FH Campus Wien
Favoritenstraße 226
1100
Wien
Unterrichtseinheiten
16 Unterrichtseinheiten
Fortbildungspunkte
16 Fortbildungspunkte
Seminarorganisation
Kompetenzzentrum BiWiFo
Zielgruppe
Logopäd_innen
Kosten
240,-- Euro für Mitglieder eines dem MTD-Dachverband angehörigen Berufsverbandes
440,-- Euro für Nicht-Mitglieder
Teilnehmerzahl
max. 15 Personen
Anmeldeschluss
Voraussetzungen
Die bereits erfolgte Teilnahme an einem Grundseminar (ISTP I) zur Einführung in die ISTP bei einer dafür zertifizierten Lehrtherapeutin/ Lehrdozentin ist Voraussetzung für dieses Aufbauseminar.
Für den Erwerb des Zertifikates für „Integrative Stimmtherapie und Stimmpädagogik nach Evemarie Haupt, ISTP" können 18 Punkte angerechnet werden, welches nach 120 Seminarstunden beantragt werden kann.

Sara Forer-Kaufmann, MSc

sarachristinakaufmann [at] gmail.com
+43 6504146625
Inhalt

Es zeigt sich in den Seminaren immer wieder, dass Bedarf nach ausführlicher Therapieanleitung und -besprechung mit praktischen Beispielen für die verschiedenen Störungsbilder der Stimme besteht. Um dafür genügend Zeit zur Verfügung zu haben, widmet sich das Seminar vorrangig diesen Themen in Theorie und Praxis. Die Integrative Stimmtherapie und Stimmpädagogik n. Evemarie Haupt steht in enger Verbindung zu den Vorgaben der ICF mit dem biopsychosozíalen Therapie-Ansatz. 

Sowohl die Therapie-Möglichkeiten für die Kinder- und Jugendstimme, als auch funktionelle, organische, psychogene und neurogene Störungen der Sprech- und der Singstimme, auch professioneller Art, werden behandelt, ebenso die Transgenderstimme. Die Teilnehmer*innen können eigene Falldarstellungen mitbringen. 

Grundlage der Arbeit sind die Inhalte des Buches "Stimmt`s – Stimmtherapie in Theorie und Praxis" Schulz-Kirchner-Verlag Idstein, 5. Auflg. 2010 von Evemarie Haupt. Eutonische- und Qigong-Übungen, die in der Therapie eingesetzt werden können, ergänzen das Programm.

Welches theoretische Wissen haben die SeminarteilnehmerInnen nach Abschluss des Seminars erworben?

Die TN haben Kenntnisse über den Therapieaufbau im Sinne der ISTP und des Stimmfunktionskreises n. E. Haupt bei speziellen Störungsbildern wie bspw. funktionellen oder organischen Stimmstörungen, psychogenen Stimmstörungen, kindlichen Stimmstörungen, Störungen der Singstimme.
Die TN können Übungen aus der ISTP nach ihren Wirkfaktoren auswählen und in die Therapieplanung integrieren.

Welche praktischen Anwendungen können die SeminarteilnehmerInnen nach Abschluss des Seminars durchführen?

Die TN kennen Übungen für alle Bereiche des Stimmfunktionskreises n. E. Haupt. Sie können diese anleiten und durchführen. (Bspw.: die 6 Stimmpflegeübungen, eutonische Übungen für die Spannungsbalance für Kinder und Erwachsene, Tondauertyp-Test für die Singstimme, Sprache paradox- Förderung der Ausdrucksgestaltung uvm.)

Banner grau Banner mobil
bezahlte Werbung