Appointmed
bezahlte Werbung

Seminare

Hier können Sie Ihre Anmeldungen, Rechnungen, Zahlungs- und Teilnahmebestätigungen einsehen und herunterladen:

Bitte beachten Sie, dass unser Seminar-System NICHT mit der Mitgliederverwaltung verbunden ist, d.h. Sie müssen weiterhin für die Seminaranmeldungen eine E-Mail-Adresse und ein selbst gewähltes Passwort verwenden.

Termin 24. Mai  2019
Ort  Steiermarkhof

Ekkehard Hauer Straße 33

8052  Graz

www.steiermarkhof.at 

Vortragende

Sylvia Sassenroth-Aebischer 

www.logopaedie-bienzgut.ch

Zeiten FR  09:00 - 16:30
Unterrichtseinheiten 8 Unterrichtseinheiten
Fortbildungspunkte 8 Fortbildungspunkte
Kosten 190,-- Euro für Mitglieder eines dem MTD-Dachverband angehörigen Berufsverbandes 
380,-- Euro für Nicht-Mitglieder
Zielgruppe LogopädInnen
Voraussetzungen keine
Seminarorganisation Kompetenzzentrum BiWiFo, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anmeldeschluss 15. April 2019
Teilnehmerzahl max. 30 Personen

Anmerkung: Mittagessen im Steiermarkhof ist im Seminarpreis inkludiert

Anmeldung

Seminarbeschreibung

Viele Spiele in den Sprachtherapien drücken Zerstörung, Wut, Gier, aber auch Wildheit,
schöpferische Energie und Kraft aus und lassen einen starken Beziehungswunsch des

Kindes erahnen. Diese aggressiven Spiele stellen Therapeutinnen vor grosse Heraus-
forderungen, bringen sie manchmal fast zur Verzweiflung, sind oft schwer auszuhalten

und blockieren oft den (Spiel-) Kontakt zum Kind. Technische Fragen werden besprochen
wie beispielsweise: «Soll die Therapeutin immer mitspielen? Soll sie sich bspw. ‚töten’

lassen und soll als Tiger auch zurückbeissen? Oder soll und darf sie ‚draussen’ bleiben

und zuschauen? Wieviel Aggression darf sie gewähren und wann soll sie das Spiel unter-
oder abbrechen? Ohne die gesunde und schöpferische Entwicklungskraft der -Aggression

zu unterbinden.In diesem Seminar wird versucht, der Thematik des aggressiven Spiels
im Zusammen-hang mit den Entwicklungsthemen des Kindes nachzugehen. Anhand
theoretischer Überlegungen zur Ich-Entwicklung, insbesondere der
Autonomieentwicklung, werden Aspekte der gesunden und erschwerten
Aggressionsentwicklung besprochen und aufgezeigt, wie Kinder dies in ihren Spielen
ausdrücken. Ziel dieses Kurses ist ein ver-stehender Zugang des kindlichen,
symbolischen Ausdrucks. Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis werden Möglichkeiten
besprochen, wie die Therapeutin aus der (Spiel-) Blockade herausfindet und so das Kind
in seiner gesunden schöpferischen Entwicklungskraft positiv unterstützen kann.

 

 

 

Mitglied von
Kooperation mit
Zertifiziert von