Berufsprofil

Berufsbild

Die Logopädie ist in Österreich ein gesetzlich anerkannter und geregelter Gesundheitsberuf. Logopäd_innen handeln gemäß der im MTD-Gesetz verankerten Vorschriften und Regelungen.

asdas

Leitbild

Menschliche Existenz zeigt sich als Ganzheit von Körper, Psyche und Geist und ist geprägt vom grundsätzlichen, dialogischen Bestreben nach Freiheit und Übernahme von Verantwortung für das eigene Leben. Die Grundlage menschlichen Tuns, durch das der Mensch in Beziehung zu seiner sozialen Umwelt steht, ist die Suche nach Sinn und Erfüllung.

In diesem Zusammenhang steht für uns Logopäd_innen die Erhaltung, Verbesserung beziehungsweise Wiederherstellung menschlicher Kommunikation im Mittelpunkt unserer Arbeit. Wir wollen Begegnung unter Wahrung der Menschenwürde ermöglichen und die präventiven/therapeutischen Maßnahmen auf die Patient_innen und ihr soziales Umfeld abstimmen.

Unsere Kernaufgaben sind die Prävention, Beratung, Untersuchung, Diagnose, Therapie, Rehabilitation und wissenschaftliche Erforschung von Störungen und Behinderungen der Sprache, des Sprechens, der Atmung, der Stimme, der Mundfunktionen, des Schluckens, des Hörvermögens und der Wahrnehmung, die bei allen Altersgruppen auftreten können. Erforderlichenfalls liegt es in unserer Verantwortung, andere Berufsgruppen beizuziehen und interdisziplinär zusammenzuarbeiten.

MTD-Gesetz

Die logopädische Tätigkeit ist in Österreich durch das sogenannte MTD-Gesetz geregelt.

Aktuell gültige Fassung im RIS (Rechtsinformationssystem des Bundes)

Ethikkodex

Die_der Logopäd_in orientiert sich in ihrer_seiner Tätigkeit sowohl in ethischen als auch in vielen anderen Belangen am Ethikkodex von logopädieaustria.

Dateianhang Größe
Ethikkodex 109.28 KB

Logopädie als Wissenschaft

2012 wurde die Logopädie offiziell als Wissenschaft in Österreich anerkannt und in die "Österreichische Systematik der Wissenschaftszweige 2012" aufgenommen.