ICF-orientierte Aphasietherapie

Termin
07. bis 08. Mai 2021
Zeiten
FR 09:00 bis 16:30 Uhr
SA 09:00 bis 13:00 Uhr
Ort
Don Bosco Haus

Zentrum für Jugend- und Erwachsenenbildung

St.-Veit-Gasse 25
1130
Wien
Unterrichtseinheiten
14 Unterrichtseinheiten
Fortbildungspunkte
14 Fortbildungspunkte
Seminarorganisation
Kompetenzzentrum BiWiFo
Zielgruppe
Logopäd_innen
Kosten
220,-- Euro für Mitglieder eines dem MTD-Dachverband angehörigen Berufsverbandes
420,-- Euro für Nicht-Mitglieder
Teilnehmerzahl
max. 18 Personen
Anmeldeschluss
Voraussetzungen
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mögen bitte alle ein W-LAN-fähiges Notebook oder ein I-Pad mitbringen, da im Seminar sehr interaktiv und mit modernen Medien gearbeitet wird. Sollte es Teilnehmerinnen oder Teilnehmer geben, die keines dieser digitalen Medien besitzen, so bitte ich um persönliche Kontaktaufnahme unter [email protected], da es auch klappt, wenn zwei bis drei Personen zusammen ein Medium verwenden können bzw. werden.

Marlies Jobstmann, BSc, MSc

Inhalt

Aphasien führen zu sprachlich-kommunikativen Einschränkungen, die in weiterer Folge zu Identitätsveränderungen sowie reduzierter Teilhabe und Lebensqualität führen. Im Sinne des modernen Rehabilitationsgedankens ist daher die Einbindung der „Internationalen Klassifikation von Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit“ (ICF, Engl.: „International Classification of Functioning, Disability and Health“) heutzutage unerlässlich. Der syndromorientierte Ansatz bei Aphasien findet eine Ablösung durch eine ganzheitliche, partizipationsorientierte Diagnostik und Therapie. Das Formulieren von Zielen sowie die Ausrichtung der Therapie nach dem Gedanken der (Wieder-)Eingliederung von Patientinnen und Patienten mit Aphasien stellen wesentlichen Inhalt dieses Seminars dar. Das Seminar richtet sich an Logopädinnen und Logopäden, die Ihr Wissen über ICF-orientierte Aphasietherapie auffrischen und vertiefen möchten.

Start date intern