Kleine Kinder mit Autismus-Spektrum-Störungen – Besonderheiten in der Kommunikation und Möglichkeiten für Diagnostik und Therapie

Termin
11. bis 12. Juni 2021
Zeiten
FR 09:00 bis 16:45 Uhr
SA 09:00 bis 16:45 Uhr
Ort
Hotel Grauer Bär
Universitätsstrasse 5-7
6020
Innsbruck
Unterrichtseinheiten
16 Unterrichtseinheiten
Fortbildungspunkte
16 Fortbildungspunkte
Seminarorganisation
Kompetenzzentrum BiWiFo
Zielgruppe
Logopäd_innen
Kosten
240,-- Euro für Mitglieder eines dem MTD-Dachverband angehörigen Berufsverbandes
440,-- Euro für Nicht-Mitglieder
Teilnehmerzahl
max. 30 Personen
Anmeldeschluss
Voraussetzungen
keine
Inhalt

Schwierigkeiten in der Kommunikation sind ein Kernsymptom bei Autismus-Spektrum- Störungen.
In diesem Seminar werden, ausgehend von den Meilensteinen der typischen Entwicklung, die
Besonderheiten im Spracherwerb und in der Entwicklung sozial-kommunikativer Fähigkeiten von
kleinen Kindern mit ASS aufgezeigt. Darauf aufbauend werden Konsequenzen und
Vorgehensweisen für Diagnostik und Therapie abgeleitet. Anschließend werden konkrete
Möglichkeiten für die logopädische Therapie und die Förderung der kommunikativen Fähigkeiten
anhand von Beispielen aus der Praxis vorgestellt. Im Fokus stehen Kinder, die noch nicht- oder
kaum sprechend sind bzw. am Übergang zur sprachlichen Kommunikation stehen. Es werden
Spielformate und Spielgegenstände, die sich in der Praxis für den Aufbau von Intentionalität und
gemeinsamer Aufmerksamkeit bewähren, anhand von Videobeispielen vorgestellt und diskutiert.
Weiter wird aufgezeigt, wie kommunikative und sprachliche Fähigkeiten von Kindern mit ASS
strukturiert aufgebaut werden können und welche visuellen Hilfsmittel sich zur Erleichterung
der gegenseitigen Verständigung einsetzten lassen.

TN aktualisieren und erweitern ihre Kenntnisse bezüglich Klassifikationen, Häufigkeit und
Erscheinungsbild von Autismus-Spektrum-Störungen.
TN sind in der Lage sich in die Situation von Kindern mit ASS hineinzuversetzen und können sich
autismusspezifische Wahrnehmungsverarbeitung besser vorstellen.
TN kennen die Besonderheiten der Kommunikation und des Spracherwerbs von Kindern mit ASS.

TN kennen verschiedene Möglichkeiten die kommunikativen Fähigkeiten von Kindern mit ASS
diagnostisch zu beschreiben und geeignete Förderschwerpunkte daraus abzuleiten.
TN erweitern ihre Ideen bezüglich geeigneter Spielformate zum Aufbau einer therapeutischen
Beziehung und einer gemeinsamen Aufmerksamkeit.
TN kennen verschiedene Mittel der Unterstützen Kommunikation sowie Strukturierungs- und
Visualisierungshilfen zur Erleichterung des gegenseitigen Verständnisses.
TN sind in der Lage eigene Kommunikationsangebote zu reflektieren und den kommunikativen
Bedürfnissen eines Kindes mit ASS anzupassen

Start date intern