Logopädische Therapie bei Poltern

logoTALK 4/6
Termin
20. Jänner 2022
Zeiten
18:00-19:15
Ort
Onlineseminar
Unterrichtseinheiten
2 Unterrichtseinheiten
Fortbildungspunkte
2 Fortbildungspunkte
Seminarorganisation
Kompetenzzentrum BiWiFo
Zielgruppe
Logopäd_innen
Kosten
25,-- Euro für Mitglieder eines dem MTD-Dachverband angehörigen Berufsverbandes
60,-- Euro für Nicht-Mitglieder
Anmeldeschluss
Voraussetzungen
keine

Maria Grießer, MSc

maria.griesser [at] fhg-tirol.ac.at
Inhalt

Poltern zählt zu den Redeflussstörungen, genau so wie Stottern, ist jedoch nach wie vor in Wissenschaft und Praxis unterrepräsentiert sowie in der Öffentlichkeit wenig bekannt. Durch sein mehrdimensional und irregulär aufscheinendes Störungsbild scheint eine logopädische Therapie schwer ableit- und planbar und zeichnet die betroffenen Personen in vielen Bereichen des täglichen Lebens zum Teil schwer. Über ein Patientenbeispiel mit Videos eines 42-jährigen Herren werden die Poltersymptome erläutert und das Prinzip der synergistischen Wirksamkeit dargestellt. Es soll dargestellt werden, welche Wissens- und Handlungsgrundlagen sich LogopädInnen nutzbar machen können, um Betroffenen eine adäquate Therapie anbieten zu können. 

Memo corby Memo corby
bezahlte Werbung